Segelgeschichten-bello-lilli

Segelgeschichten für Kinder

Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag?

Solche Fragen stellen uns viele Bekannte und Freunde. Man kann doch nicht den ganzen Tag segeln. Nein zugegeben, wir segeln nicht unentwegt. So ein Leben als Lifeabord ist äusserst vielseitig. Inseln erkunden, schnorcheln und tauchen, putzen und organisieren, Mails beantworten und lesen, Routen planen, Freunde treffen, Stand up paddeln. Und für Ka: ihrem kreativen Trieb freien Lauf lassen. Also Segelgeschichten für Kinder schreiben.

Und deshalb hier mal eine Geschichte über das Entstehen einer Geschichte.

rettung
rettung

Die Rivercafe Segelgeschichten für Kinder

Schon auf unserer letzten langen Reise hat Ka eine Geschichte für unsere Enkelkinder geschrieben. Sie hatte 2 Stoffpuppen dabei und fotografierte die Dinger in allen erdenklichen Situationen um dann schöne Storys zu erzählen. Es ging um die Orte die wir gesehen haben und Menschen, denen wir begegnet sind. Ka kann nicht wirklich gar nichts tun. Da spielt ihr der eigene Ideenfluss, die Kreativität, einen Streich.

Diesmal wird die Reise länger sein und so auch die Geschichte. Schon bevor wir einen Fuß auf unseren Cat gesetzt haben, hat sie begonnen an den neuen Geschichten zu feilen. Sie hat sich mit unseren Enkelkindern über die Figurenwahl ausgetauscht. Musste hin und wieder alles umschreiben, weil die kleine Hannah nun doch keine Maus, sondern ein Hund und Henri viel lieber eine lustige Maus sein wollte.

Delfin und Affe sind dann als weitere tierische Freunde hinzugekommen. Und plötzlich saß sie da, mit ihrem Board und zeichnete gut gelaunt drauf los. Lustigerweise waren Illustrationen gar nicht vorgesehen, aber dann sagte sie: Die Geschichte wird zu lang, sie braucht Illustrationen. Kein Problem für eine Designerin mit Auszeichnungen.

Jetzt ist Teil 1 der Geschichte fertig. Sie handelt vom gelangweilten Leben zu Hause und der Sehnsucht nach mehr/Meer. Es geht ums lossegeln, um die lange Reise auf das Boot und um 4 tierische Freunden, die gemeinsam zu einer Weltreise aufbrechen werden. Der kleine Teil 1 hat 74 Seiten. Teil 2 ist schon in Arbeit. Bisher gibts die Geschichten nur in deutscher Sprache, vielleicht bald auch Englisch.

Für alle, die die Geschichte lesen oder vorlesen wollen steht sie hier oder als PDF zur Verfügung. Und wer Ka etwas zu schreiben möchtet, einfach kurz mailen: k@sailrivercafe.com

13-nach-gibraltar

Illustrationen unter Behance

3 thoughts

Schreibe einen Kommentar

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. more information

The cookie settings on this website are set to "Allow cookies" to provide the best browsing experience. If you use this website without changing the cookie settings or clicking "Accept", you agree. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen